Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Flohmarkt Eggenfelden

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Am 06. Oktober 2018 fuhren wieder viele Funkamateure des ADL507 zum Flohmarkt nach Eggenfelden. Ein schon fast traditioneller Pflichttermin für alle die was zum Basteln suchen oder einfach nur Gleichgesinnte treffen wollen um sich auszutauschen.
Fixer Programmpunkt war die gemeinsame, gemütliche Einkehr am Ende des Tages.

Wir freuen uns schon auf nächste Jahr!

  • tn_IMG_20181006_135751
  • tn_IMG_20181006_140808

 

Innviertler Leitstation On Air

Geschrieben von Administrator.

Am 3. Oktober 2018 führten Funkamateure des ADL507 - bestens vorbereitet vom „Zeremonienmeister“ Gert, OE3ZK  - den monatlichen Notfunkrundspruch durch.

Gert hat wieder viele interessante Berichte gesammelt, die dieses Mal wieder aus dem Innviertel gesendet wurden. OE weiter Sirenenprobe, Blitzeis-Übung oder die Einladung zum EMCOM Meeting am 10 November - um nur einige zu nennen.

Rund 90 aktive Rundspruchteilnehmer nahmen am Bestätigungsverkehr teil. Eine beachtliche Zahl die beweist, dass der OE weite NFRS beliebt ist und aus der Notfunklandschaft nicht weg zu denken ist!
Das Notfunkrundspruch - Team: Karl OE5FKL, Michael OE5MKL und Jürgen OE5HEL bedanken sich sehr herzlich fürs zuhören.

Vorausschauend darf schon auf den Notfunkrundspruch im November 2018 hingewiesen werden. Der ÖVSV Dachverband und OE1MCU wird mit dem Rufzeichen OE3XHQ Leitstation sein.

  • 18 10 03 Uebersichtskarte NFRS
  • Rundspruchteam
  • tn_DSC_0058

Bezirkszivilschutztag in Frankenburg

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Am 09. September 2018 fand in Frankenburg ein Bezirkszivilschutztag statt. Wieder einmal eine Chance den Amateurfunk - „speziell Notfunk“ - der Bevölkerung näher zu bringen. Geboten wurde einiges!
Von der Feuerwehr, Rotes Kreuz, OÖ Zivilschutzverband bis hin zum Polizeihubschrauber.  Auch der Besucherandrang war dementsprechend groß. Mit dabei waren OE5RDM Robert, OE5ENL Norbert, OE5KLI Max und OE5FKL Karl.
Es konnte die Funk-Ausrüstung sowie Funk-LKW, Notfunkkoffer und diverses Werbematerial über Amateurfunk bestaunt werden.

Vielen Dank an die Helfer!!

  • ZIVIFrankenburg (2)
  • ZIVIFrankenburg (3)
  • ZIVIFrankenburg (4)

Tag der offenen Tür in der Liechtensteinkaserne in Allentsteig

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Am 08. September 2018 fand in der Liechtensteinkaserne in Allentsteig der alljährliche „Tag der offenen Tür“ statt.
Auch heuer bekam der ADL507 vom Austrian Military Radio Society Waldviertel ADL031 unter der Leitung von Martin OE3EMC wieder die Einladung mit dem Funk-LKW OE5XPM daran teilzunehmen.
Am Freitag wurde der LKW gestartet und das Funk-Team samt Ausrüstung fuhr in Richtung Allentsteig. Mit dabei waren OE5RDM Robert, OE5BSP Barbara, OE5FKL Karl, Sara und Fabian.
Gleich von der Früh startet der Tag mit traumhaften Wetter. Natürlich kamen zahlreiche Besucher zur Leistungsschau.

Was war funktechnisch in der Liechtensteinkaserne zu sehen:
Im Funk-LKW, OE5XPM:
KW-Station mit Pactor sowie 2 UKW Stationen mit Packet-Radio und Notfunkkoffer und so weiter.
Welche Aussteller waren in der Kaserne noch zu sehen:
Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, GWB, Maschinenring, NÖ-Zivilschutz um ein paar zu nennen, natürlich darf das Bundeheer nicht vergessen werden die es an diesem Tag ganz schön krachen lies.
Am Abend fand der perfekte „Tag der offenen Tür“ - natürlich viel zu früh - sein Ende. Nach dem Abbau und kurzer Einkehr in Allentsteig begab sich das Not-Funk-Team samt Funk-LKW wieder auf den Weg Richtung Heimat.

Obmann Karl, OE5FKL möchte sich sehr herzlich bei allen die Mitgewirkt haben aber besonders bei Martin und Karl bedanken.
Das Team des ADL507 freut sich schon auf ein Wiedersehen im  nächsten Jahr.

Hier der Link zum Bericht : http://www.amrs-waldviertel.at/rueckblick-tag-der-offenen-tuer-in-der-likas-2018/

  • tn_P1000845
  • tn_P1000846
  • tn_P1000847

50 Jahre Funkamateure Bad Griesbach

Geschrieben von Administrator.

Bad Griesbach. Funken, fachsimpeln und gemeinsam feiern – so haben die Bad Griesbacher Amateurfunker ihr 50-jähriges Jubiläum hoch leben lassen. An die 80 Gäste und Mitglieder kamen zur offiziellen Geburtstagsfeier ins Gasthaus Bichler und anschließend ins Alte Rathaus und auf den Stadtplatz.

„Es war ein gelungener Tag, alle waren begeistert und wir hatten wirklich ein schönes Geburtstagsfest“, freut sich Hans Heidenberger. „DL9RC“ wie sein Funkername im Deutschen Amateur-Radio- Club e.V. heißt, ist bereits seit 18 Jahren Vorsitzender der DARC-Ortsgruppe Bad Griesbach. Und das wird auch so bleiben. Zwei große Projekte sind erst einmal geschafft: Die Vereinspartnerschaft mit dem Ortsverband Ried-Grieskirchen und die 50-Jahr-Feier. „Jetzt haben wir wieder mehr Zeit, uns um die Jugend zu kümmern“, unterstreicht Heidenberger.

Gerade die aktive Jugendarbeit hob Bürgermeister Jürgen Fundke bei seinem Grußwort zum 50. Geburtstag besonders heraus. Der rührige Verein wecke die Leidenschaft für Technik bei Kindern und Jugendlichen beteilige sich wie selbstverständlich jedes Jahr am Ferienprogramm der Stadt. Weil die Anzahl der aktiven Mitglieder derzeit eher nach unten geht, hat sich der Verein zu einer Partnerschaft entschlossen. „Die Verbindungen zu den Oberösterreichern waren schon seit Anfang an da. Vor ein paar Wochen haben wir das dann offiziell besiegelt und ich freue mich, dass wir heute über 30 Gäste unseres neuen Partnervereins bei uns haben“, zeigte sich Hans Heidenberger begeistert.

Neben den Mitgliedern und Gast-Funkern begrüßte er vor allem auch Stadtpfarrer Gunther Drescher, Ehrenmitglied Franz Paul Wimmer sowie die Gründungsmitglieder Peter Holzbauer, Hans Hubauer, Manfred Hausner, Josef Geier, Bernhard Pollwein, Philipp Wagner, Hermann Schwarzbauer, Handi Höttger und Walter Bauhuber. Gemeinsam feierten sie zuerst im Gasthaus Bichler und anschließend im Alten Rathaus und auf dem Stadtplatz.

In der Städtischen Galerie gab es zu Kaffee und Kuchen auch eine Video-Schau und viele Bilder aus der Vereinsgeschichte. Die Clubräume standen zum Funken bereit und die Oberösterreicher hatten einen LKW für die Vorführung von Geräten für den Not- und Katastrophenfunk mitgebracht. Mit Funken und Fachsimpeln erlebten Gäste und Gastgeber einen geselligen Tag und konnten auf der neuen Drehleiter der FF Bad Griesbach sogar noch die Altstadt von oben erleben.

Nach dem gelungenen Fest geht nun das normale Vereinsleben weiter. Bald startet auch wieder eine neue Jugendgruppe. Bei Interesse kann man sich jetzt schon bei Hans Heidenberger unter Tel. 921454 informieren.

Gruppenfoto:

Der Vereinsvorsitzende Hans Heidenberger (v.2.v.r.), Stadtpfarrer Gunther Drescher (hinten r.) und Bürgermeister Jürgen Fundke (hinten 2.v.r.) bedankten sich bei den Gründungsmitgliedern und überreichten ihnen Urkunden zur 50-jährigen Mitgliedschaft.

Robert Gramberger vom Ortsverband Ried-Grieskirchen präsentierte einen LKW für den Not- und Katastrophenfunk auf dem Bad Griesbacher Stadtplatz.

Fotos: Gerleigner - Fotogalerie

  • 001
  • 002