Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Generalversammlung 2017

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Obmann Karl Feichtenschlager, OE5FKL  lud am 26. November 2017 zur Generalversammlung des ADL507 ins Klublokal Gasthaus Mayr in Geiersberg.

Dass sich im schon fast abgelaufenen Jahr 2017 viel getan hatte war jeden bekannt – und gerade deswegen lauschten die anwesenden Mitglieder den Ausführungen des Obmannes.

Hier die Themen nochmals zum Nachlesen.

  • tn_DSC_0001
  • tn_DSC_0002
  • tn_DSC_0003

Digitaltagung am 25. November 2017 in Geiersberg bei Ried i.I.

Geschrieben von Administrator.

Auf mehrfachen Wunsch wurde nach 3 jähriger Pause wieder eine Digitaltagung
in Geiersberg abgehalten.
Die vom ATV-Referat des ÖVSV organisierte Tagung beinhaltete nicht nur ATV, sondern es wurden auch fundierte Kenntnisse über die neuen digitalen Betriebsarten im Sprechfunkbereich vermittelt.
Nachdem sich der Vortragssaal mit ca. 70 Teilnehmern gefüllt hatte wurde um
10.00 Uhr die Tagung von OE5MLL eröffnet.
Der Vormittag war dem analogen und digitalen Fernsehen gewidmet.
Ing. Max Meisriemler OE5MLL, DV-ATV Referent im ÖVSV  präsentierte in einer meßtechnischen Gegenüberstellung analoges-TV zu digitalem TV die Vorteile der digitalen Aussendung.
Der Pegelunterschied, der von einem verrauschten gerade noch erkennbaren Bildinhalt ( ca. 24dbyV Eingangsspannung am TV Gerät ) zu einem digitalen TV-Bild erforderlichen Pegel von nur 4 dbyV zeigte den enormen Unterschied von
20 db ( also ein hundertstel )!!!
Man spricht hier vom sogenannten digitalen Systemgewinn.

Das im OV-Ried verwendete userfreundliche DATV System im DVB-S Modus mit einer Bandbreite von 2 MHz im 70cm Band wird seit Jahren mit bestem Erfolg verwendet. Dabei werden zum Empfang billige Komponenten aus dem Kommerzbereich benutzt. Ein solches Equipment kostet komplett etwa 40.- Euro excl. Antenne. Das kann sich jeder leisten.

OM Franz Spitzer OE5SFM hat sehr anschaulich die notwendigen Komponenten
vorgestellt und hiebei auch auf die Möglichkeiten der Einbindung des HAMNETs
sowie die verschiedenen DTMF-Kommandos zur Fernsteuerung des ATV-Relais OE5XUL aufgezeigt.
Auf der homepage www.adl.507 sind weitere Infos unter ATV abrufbar.

An dieser Stelle sei auch erwähnt, daß uns der 1.te Vorsitzende der AGAF
OM Jörg Hedtmann / DF3EI bzw. OE1AGF von der Arbeitsgemeinschaft Amateurfunkfernsehen (AGAF)e.V. die Ehre seines Besuches erwies, und die Vereinsbroschüre, die 4mal im Jahr für die Mitglieder erscheint, Musterhefte an Interessierte austeilte. Nähere Infos können unter agaf-ev.org bzw. www.agaf.de
im Internet eingeholt werden.

Nach dem Mittagessen folgten die anderen Referate.
Ing.Kurt Baumann OE1KBC ist DV-Referent für digitale Kommunikation im ÖVSV.
In seinem Vortrag präsentierte Kurt die verschiedenen Sprachkommunikationsmöglichkeiten wie D-Star, C4FM und DMR.

Im Anschluß folgte ein Vortrag von Ing. Reinhold Autengruber OE5RNL, er ist HAMNET-Referent  im OAFV (OE5).
Reinhold berichtete über seine Erfahrungen mit den verschiedensten
SDR-Plattformen. Das Zusammenstoppeln eines Empfängers unter Benutzung des GNU-Radioprojektes, das wie ein Lego zusammengebaut werden kann, ist für jene interessant, die nicht gerne mit dem Lötkolben arbeiten wollen.
Zum Abschluß der Tagung folgte ein Vortrag von Timm Schneider OE5STM über den Einsatz eines Hotspots für D-Star und die Steuerung eines solchen Gerätes.
Damit kann mit einem kleinen Digitalhandfunkgerät eine Verbindung mit daheim hergestellt werden. Voraussetzung ist ein Internet- oder HAMNET-zugang.

Auf Grund der vielen Vorträge war es kaum möglich, Diskussionen zu führen.
So haben wir bei der letzten Vorstandssitzung im OV Ried-Grieskirchen den Entschluß gefaßt, eine kleine Digitaltagung ohne ATV mit einem Workshop zu verbinden, wo vom Zeitablauf her die Themen breitbandiger diskutiert werden können.
Eine große Tagung (mit ATV) wird es dann voraussichtlich wieder in 2 Jahren geben.

Unter http://oe5.oevsv.at/berichte/ sind auf den Webseiten die Tagungspapiere abrufbar.          
Auf diesem Weg darf ich mich bei allen Referenten sowie bei allen Helfern bedanken, und euch gleichzeitig wieder ersuchen, bei der nächsten Tagung mich wieder so ufb zu unterstützen. Danke !!!

Ing. Max Meisriemler OE5MLL
ATV-Referent im ÖVSV

  • tn_DSC_9247
  • tn_DSC_9248
  • tn_DSC_9249

Hobby und Gewerbeausstellung in Frankenburg

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Am 11. und 12. November 2017 - fand die jährliche Hobby und Gewerbeausstellung in Frankenburg statt.
Der ADL507 erhielt auf Einladung von Erwin Hofbauer, Obmann des Heimatvereins Frankenburg  einmal mehr die Möglichkeit an den beiden Ausstellungstagen den Amateurfunk zu präsentieren.

Es stand ein Klassenzimmer in der Volkschule zur Verfügung, wo das breite Spektrum des Amateurfunks den Besuchern näher gebracht wurde.
Was war zu sehen: Kurzwelle-Phonie, UKW Phonie, D-Star, alte Funkgeräte, QSL Karten Sammlungen, Ausbildungsunterlagen und der Schwerpunkt Notfunk.

Als Antennenstandort diente wie letztes Jahr ein Hubsteiger, den Mathias OE5MHP zur Verfügung stellte. Es wurden darauf ein 80m Dipole sowie eine X-6000 montiert.
Das Funkteam  nahm auch an der Kurwellenrunde des ADL507 von Frankenburg aus teil.

Diese Runde findet jeden Sonntag um 10:30 Uhr auf 3.728 MHz statt.

Danke an den Obmann des Heimatverein Frankenburg Erwin Hofbauer für die Einladung sowie an alle die bei dieser Veranstaltung aktiv mitgewirkt haben.
Der ADL507 freut sich schon auf 2018!

  • tn_P1000378
  • tn_P1000379
  • tn_P1000380

Blackout - Podiumsdiskussion

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Am Mittwoch,  08. November 2017 fand im Martinussaal in St. Martin im Innkreis eine Podiumsdiskussion zum Thema  „Blackout“ statt.

Ansprechpartner waren, der Geschäftsführer des OÖ Zivilschutz Josef Lindner, die Bezirkshauptfrau Mag. Yvonne Aigner, der Bürgermeister von St. Martin im Innkreis Dr. Hans Peter Hochhold, der Landesfeuerwehrarzt Dr. Clemens Novak, der Bezirkspolizeikommandant Mjr. Stefan Haslberger, vom Rotes Kreuz KK Hermann Feichtlbauer, von der Feuerwehr Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Friedrich Prenninger und als Vertretung der Funkamateure war Karl Feichtenschlager OE5FKL mit dabei.

Der Saal füllte sich, ca. 300 Personen waren gekommen um der Diskussion zu folgen.
Zu Beginn dieser Veranstaltung wurde eine Video „Schweiz im Dunkeln“ gezeigt. Danach folgte ein Vortrag vom Zivilschutz den Josef Lindner präsentierte. Danach  wurde die Diskussionsrunde gestartet.

Karl Feichtenschlager berichtete über die Kommunikationsdienste, wie lange sie ohne Strom noch betriebsfähig sein können und wie wichtig letztendlich der Amateurfunkdienst sei. Als Beispiel wurde der schon mehrmals geübte Kontakt zur OÖ Landeswarnzentrale genannt.
Auch Themen wie Galtür und Slowenien wurden erwähnt und das es wichtig ist die Funkamateure auch in den Notfallplan der Gemeinden aufzunehmen.

Auch den Besuchern der Veranstaltung stand man Rede und Antwort.
Letztendlich  eine tolle Veranstaltung  wo einmal mehr die Wichtigkeit des Amateurfunkdienstes speziell im Bereich der Not und Katastrophen Kommunikation in Erinnerung gerufen wurde.

  • tn_DSC09895
  • tn_DSC09901
  • tn_DSC09904

Hamnet User-Zugang am OE5XPM aktiviert

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Mit der Errichtung des Hamnet-Knoten vor einigen Wochen (Bericht: Die Wolfau wurde digitalisiert bzw. mit Hamnet versorgt), besteht nun auch die Möglichkeit - via Standort OE5XPM - sich ins Hamnet zu verbinden. Am 08. November 2017 wurden noch die notwendigen Antennenmontagen durchgeführt und der Hamnet Rundstrahler in Betrieb genommen.

Der Einstieg über - Mikrotik RB Metal 2SHPn ist mit folgenden Einstellungen realisierbar:
Band: 2GHz - Channel Witdh: 5MHz - Frequenz: 2437MHz
Hamnet-Network

Standort:
Breitengrad: 48.27910894
Längengrad: 13.40378702
3,5 Meter über Grund

Herzlichen Dank an Reinhold OE5RNL für die tatkräftige Unterstützung!

  • tn_17 11 08 Antennen

Notfunkrundspruch aus dem Innviertel

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Ein weiteres Mal führten Funkamateure des ADL507 den monatlichen Notfunkrundspruch mit tatkräftiger Unterstützung und bester Vorbereitung von Gert, OE3ZK durch.

An die Station von Karl, OE5FKL konnte dieses Mal die Bezirkshauptfrau von Ried – Yvonne, OE5YVL in Begleitung ihres Ehemannes Gust, OE5AWL  - erstmals nach ihrer Amtseinführung vor das Notfunkmikrofon geholt werden. In Form eines kurzen Interviews bekamen die Zuhörer Einblick darüber, wie sie Funkamateurin wurde bzw. was ihre Beweggründe waren, sich in den Vorbereitungskurs von Karl, OE5FKL zu setzen und letztendlich die Prüfung in Linz zu absolvieren.

Zur Zukunft des Amateurfunks sagte die Bezirkshauptfrau: „Es ist im Handyzeitalter sicher schwierig, den Funkernachwuchs für den Amateurfunk zu begeistern und diese Begeisterung auch aufrecht zu erhalten. Aber solange es technisch interessierte Menschen gibt, wird es auch den Amateurfunk geben. Und es wird immer wieder technische Neuerungen geben, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können. Aber bei aller Modernisierung werden sich auch in Zukunft Funker daran begeistern können, wenn sie mit einem kleinen Eigenbau CW-Sender in tausenden Kilometern Entfernung gehört und verstanden werden. Das ist eben der Amateurfunk“!

Das Notfunkrundspruchteam um Karl, OE5FKL bedankt sich sehr herzlich bei der Bezirkshauptfrau von Ried, Yvonne OE5YVL für das Kommen und die Bereitschaft ein Interview zu geben.
Vorausschauend darf schon auf den Notfunkrundspruch im April 2018 hingewiesen werden. Denn dann ist Gust, OE5AWL mit dem Rufzeichen OE5XSD und eben seine Frau Yvonne Leitstation.

Ebenso bedankt sich das Notfunkrundspruchteam bei allen, die auch am Feiertag Zeit gefunden haben zuzuhören.

Hier geht’s zum Download Link des NFRSP November.

  • 01
  • 02
  • 03