Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Silent key

Geschrieben von Reinhard Lorenz OE5RLN. Veröffentlicht in Silent key

Unsere verstorbenen OM's

 

Max, OE5SLM 

Am 21. April 2012 verließ uns "Hausruck-Max" im Alter von 91 Jahren. Die Nachricht seines Todes kam für alle überraschend.
Unvergesslich sind uns seine Hausruckwandertage, die er jährlich am Christihimmelfahrtstag organisierte und das  20 Jahre lang! Bis zu 100 Funkamateure nahmen daran teil, der Abschluß, der in der Mostschänke Möseneder stattfand, wird wohl unvergesslich bleiben. Max spielte dort mit seiner "Steirischen" und brachte dadurch gute Stimmung auf. Nicht zu vergessen sind all seine täglichen Spaziergänge im Hausruckwald, wo das Funkgerät immer mit dabei war. Max, wir wollten Dir noch so viel erzählen, und du sicher auch uns. Wir werden dich nicht vergessen, ruhe in Frieden.

OE5SLM 

 

Fritz, OE5NFM

Am 30. September 2010 ist unser Funkfreund Fritz Novotny OE5NFM im 86. Lebensjahr verstorben. Fritz war seit 1980 lizenziert, seine Liebe galt der Telegrafie. Wir werden Dich in der Ortsgruppe Ried-Grieskirchen sehr vermissen.

OE5NFM

 

Peter, OE5HAM

Am 2. April 2009 verstarb unser langjähriges Mitglied der Ortsgruppe Ried-Grieskirchen Dr. Peter Peham OE5HAM völlig unerwartet im Alter von 78 Jahren an einem Herzinfarkt.
OM Peter, der am 11.11.1931 in Steyr geboren wurde, besuchte das Realgymnasium in Wels, promovierte 1955 zum Dr. der Humanmedizin an der Uni Innsbruck und war von 1955 bis 1959 Turnusarzt in Bad Ischl und Steyr. 1959 zog er nach Afrika (Tanzania) und war dort als Arzt in Arusha und Dar es Salaam tätig. Auf der Post in Dar legte er auch die Amateurfunkprüfung ab und bekam das Rufzeichen 5H3JJ zugewiesen. Vorwiegend war Peter in Telegrafie auf 40–20 und 10 m qrv und sein Call war weltweit bekannt, in dieser Zeit gab es aus Afrika kaum Stationen zu hören!!!
Das einfache Leben in seiner Afrikazeit hat sicher den Grundstein gelegt, die wahren Werte des Lebens zu erkennen, die Liebe zu den Mitmenschen, zu seiner Familie und zu Gott war ihm sehr wichtig. Der Schutz der Umwelt war ihm ein großes Anliegen, so zog er das Fahrrad dem Auto vor und radelte selbst die weitesten Strecken mit dem Drahtesel. So verloren wir mit Peter nicht nur ein Vorbild für den Amateurfunk, sondern auch einen guten Freund. Wir vermissen Dich sehr und werden Dich nicht vergessen!

 OE5HAM

 

Franz, OE5SVM

Am Sonntag, den 30. Oktober 2005 ist im Alter von 67 Jahren unser Funkfreund Franz Schachinger – OE5SVM aus Waldzell ganz plötzlich an einem Schlaganfall verstorben. Im Winter 1998 habe ich einen Ausbildungskurs für Amateurfunk abgehalten, bei OM Franz im Nebenzimmer seines Gasthauses.
Nach erfolgreich abgelegter Prüfung und anschließender Lizenzierung konnte er sich an diesem schönen Hobby, das ihm so viel bedeutet hat, nur wenige Jahre erfreuen. Im Frühjahr 2006 wollte er auf Kurzwelle mit einer entsprechenden Antenne in den weltweiten Funkverkehr einsteigen.
Seine Ruhe, die er in den QSOs ausstrahlte wird uns fehlen. Wir sind traurig, dass wir Dich verloren haben, aber dankbar, dass wir Dich gehabt haben.
Letzte Grüße von Deinen Funkkameraden aus der Ortsgruppe Ried-Grieskirchen.

OE5SVM

 

Max, OE5EXL - war langjähriger Schriftführer in unserer Ortsgruppe und verstarb ganz plötzlich und unerwartet im Alter von nur 57 Jahren.

OE5EXL

 

Franz, OE5LSL

OE5LSL

 

Helmut, OE5IF - Verstorben im Juni 1982 nach schwerer Krankheit, er wurde nur 64 Jahre alt. Er war einer der ersten, die nach dem Krieg im ÖVSV Mitglied wurden.
1969 erhielt OM Ing. Frauscher OE5IF die Genehmigung zum Probebetrieb eines „Kanalumsetzers“ mit dem Rufzeichen OE5XUL am Standort Klafterreith bei St. Johann a.W. Das war der erste Repeater in OE!!! und die Geburtsstunde unseres OE5XUL.

OE5IF

 

Gerd, OE5JA - Verstorben 18. November 1978

OE5JA