Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

Notfunkrundspruch aus dem Innviertel

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL. Veröffentlicht in 2017

Ein weiteres Mal führten Funkamateure des ADL507 den monatlichen Notfunkrundspruch mit tatkräftiger Unterstützung und bester Vorbereitung von Gert, OE3ZK durch.

An die Station von Karl, OE5FKL konnte dieses Mal die Bezirkshauptfrau von Ried – Yvonne, OE5YVL in Begleitung ihres Ehemannes Gust, OE5AWL  - erstmals nach ihrer Amtseinführung vor das Notfunkmikrofon geholt werden. In Form eines kurzen Interviews bekamen die Zuhörer Einblick darüber, wie sie Funkamateurin wurde bzw. was ihre Beweggründe waren, sich in den Vorbereitungskurs von Karl, OE5FKL zu setzen und letztendlich die Prüfung in Linz zu absolvieren.

Zur Zukunft des Amateurfunks sagte die Bezirkshauptfrau: „Es ist im Handyzeitalter sicher schwierig, den Funkernachwuchs für den Amateurfunk zu begeistern und diese Begeisterung auch aufrecht zu erhalten. Aber solange es technisch interessierte Menschen gibt, wird es auch den Amateurfunk geben. Und es wird immer wieder technische Neuerungen geben, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können. Aber bei aller Modernisierung werden sich auch in Zukunft Funker daran begeistern können, wenn sie mit einem kleinen Eigenbau CW-Sender in tausenden Kilometern Entfernung gehört und verstanden werden. Das ist eben der Amateurfunk“!

Das Notfunkrundspruchteam um Karl, OE5FKL bedankt sich sehr herzlich bei der Bezirkshauptfrau von Ried, Yvonne OE5YVL für das Kommen und die Bereitschaft ein Interview zu geben.
Vorausschauend darf schon auf den Notfunkrundspruch im April 2018 hingewiesen werden. Denn dann ist Gust, OE5AWL mit dem Rufzeichen OE5XSD und eben seine Frau Yvonne Leitstation.

Ebenso bedankt sich das Notfunkrundspruchteam bei allen, die auch am Feiertag Zeit gefunden haben zuzuhören.

Hier geht’s zum Download Link des NFRSP November.

  • 01
  • 02
  • 03